J.S. Bach – Komm, o Tod, du Schlafes Bruder

Komm, o Tod, du Schlafes Bruder,
Komm und führe mich nur fort.
Löse meines Schiffleins Ruder,
Bringe mich an sichern Port.
Es mag, wer da will, dich scheuen,
Du kannst mich vielmehr erfreuen.
Denn durch dich komm ich herein
Zu dem schönsten Jesulein.